Jungfreisinnige Thurgau empfehlen „Ja“ zum Freihandelsabkom-men mit Indonesien

An ihrer Mitgliederversammlung vom Freitag, 15. Januar haben die Jungreisinnigen Thurgau deutlich die Ja-Parole für das Freihandelsabkommen mit Indonesien beschlossen, über welches am 7. März abgestimmt wird.

Janis Basler wird neuer Generalsekretär der JFTG

An der ausserordentlichen Mitgliederversammlung der Jungfreisinnigen Thurgau wurde Janis Basler aus Münchwilen als neuer Generalsekretär gewählt

Rückblick zum #digitalStammtisch Renteninitiative

Gut besuchter digitaler Stamm der Thurgauer Freisinnigen zum Thema Altersvorsorge.

#digitalStammtisch Renteninitiative

Nationalrat Andri Silberschmidt diskutiert am #digitalStammtisch mit Ramon Weber über die Altersvorsorge der Schweiz.

JFTG für Ampelsystem

Die Jungfreisinnigen Thurgau fordern die sofortige Einführung eines Ampelsystems zur COVID-19- Situation im Thurgau und in der Schweiz.

Corona-Pandemie trifft AHV stark

Corona-Pandemie: Jetzt müssen wir unsere AHV mit der "Renteninitiative" retten

Einstimmiges Nein zur UVI

Konzerne als Zielscheibe, KMU im Visier - Jungfreisinnige Thurgau sagen einstimmig Nein zur Unternehmensverklagungsinitiative 

Nein zur GSoA-Initiative

Die Jungfreisinnigen Thurgau sagen Nein zum Angriff auf unsere Armee, den Werkplatz Schweiz und die Unabhängigkeit der Schweizerischen Nationalbank. 

Neuer Präsident für die JFTG

An der Jahresversammlung vom 10. Juli im Gasthof Eisenbahn in Weinfeld haben die Jungfreisinnigen Thurgau den 20-jährigen Ramon Weber aus Tuttwil (Gemeinde Wängi) als neuen Präsidenten gewählt.

Ja zur Beschaffung neuer Kampfjets

An der Jahresversammlung vom 10. Juli im Gasthof Eisenbahn in Weinfeld haben die Jungfreisinnigen Thurgau den 20-jährigen Ramon Weber aus Tuttwil (Gemeinde Wängi) als neuen Präsidenten gewählt.

Ultimatum für kantonale Lösung

Die Jungfreisinnigen Thurgau stellen dem Kanton ein Ultimatum für eine föderalistische Lösung zu den Abschlussprüfungen.

Optimismus in der Corona-Krise

Täglich werden wir mit neuen Bad News zur Corona-Krise konfrontiert. Verschiedenste Parteien und Verbände äussern ihre Unzufriedenheit.

Mitbestimmungs-Initiative

Die Initiative verlangt, dass Thurgauer Gemeinden selber entscheiden können, ob bei ihnen Ausländerinnen und Ausländer mitbestimmen dürfen.

Parolen der MV in der Kartause

An der Mitgliederversammlung vom Freitag, 17. Januar haben die Jungfreisinnige Thurgau ihre Parolen für die zwei kommenden nationalen Vorlagen und für die kantonale Abstimmungsvorlage vom 9. Februar 2020 gefasst.

Stellungnahme Klimastreiks

Uns als Jungpartei, die genauso eine Vertretung der Jugend darstellt, ist es jedoch ein Anliegen, unsere Positionen zum Klimawandel und den Demonstrationen darzulegen.

JFTG geniesst Vertrauen

Adrian Giger ist 27 Jahre alt, Dario Zimmermann hat vor wenigen  Tagen seinen 22. Geburtstag gefeiert. Beide wurden von der Münsterlinger Bevölkerung im Februar als Gemeinderäte mit sehr guten Resultaten bestätigt.

Nationalratsliste 2019

Die Jungfreisinnigen Thurgau (JFTG) haben an ihrer heutigen Jahresversammlung in Frauenfeld ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen 2019 nominiert und vorgestellt.

Zersiedelungs-initiative Nein

Die Jungfreisinnigen Thurgau trafen sich heute Freitag in Weinfelden zum Neujahrsapéro und fassten die Parole zur sogenannten «Zersiedelungsinitiative». 

"Achtung Jobkiller"

Jungfreisinnige sagen einstimmig Nein zur “Selbstbestimmungs”initiative

Agrarinitiativen scheitern klar

Zum wiederholten Mal wird deutlich, dass staatliche Planwirtschaft, Bevormundung und Abschottung keine Mehrheit beim Schweizer Stimmvolk erzielen können.

Velowege sollen kantonal bleiben

Die Kantone und Gemeinden sollen weiterhin selbständig über die Planung und den Bau eines Veloweg-Netzes bestimmen können, da diese die Gegebenheiten und Bedürfnisse der Nutzer vor Ort am besten nachvollziehen können.

Neue Präsidentin für die JFTG

Die Thurgauer Jungfreisinnigen wählten an ihrer Jahresversammlung die Romanshornerin Nazmije Ismaili als neue Präsidentin.

JFTG gegen Ener-

gie Planwirtschaft

Die Jungfreisinnigen Thurgau (JFTG) lehnen das Energiegesetz einstimmig ab und sprechen sich damit gegen eine zwanghafte, nationalistische Energiepolitik aus.

Unsere Bildung, ein Erfolgsmodell

Die Schweiz gehört im internationalen Vergleich im Bereich Bildung zu den Besten, und die Bildung ist die Grundlage für das Erfolgsmodell Schweiz.

Rote Karte für Renten-Beschiss

Die Jungfreisinnigen Thurgau (JFTG) haben an ihrer Mitgliederversammlung die Parolen für die Abstimmung vom 25. September 2016 gefasst.

Vorbehalte zu Expo Planungskredit

Die Jungfreisinnigen Thurgau (JFTG) sind für den Planungskredit zur Expo 2027, sehen bei der Machbarkeitsstudie jedoch die grosse Gefahr eines Gefälligkeitsgutachtens.

Offenlegung Wahl-Kampfausgaben

Mit der Offenlegung ihres Wahlkampfbudgets wollen die JFTG einerseits zeigen, dass Transparenz in der Politik nicht staatlich verordnet werden muss, sondern zugunsten der eigenen Glaubwürdigkeit freiwillig gemacht werden kann

Wahlkampf-Kick-Off

Mit viel Energie starten die Jungfreisinnigen Thurgau in Kreuzlingen den Wahlkampf zu den Nationalratswahlen.

Mit Comics für mehr Stimmen

Vielerorts wird über die geringe Wahlbeteiligung junger Stimmbürger diskutiert. Abhilfe wollen die Jungfreisinnigem im Wahlkampf mit Comics schaffen.

Dialog mit Deutschland

Zwei Länder, ein Ziel: Freiheit.

Aprilscherz der Jungfreisinnigen

Am 1. April 2015 veröffentlichten die Jungfreisinnigen Thurgau die folgende Medienmitteilung, in welcher die Ständeratskandidatur ihres Präsidenten Lukas Weinhappl angekündigt wurde:

Nationalratswahlen 2015

Wir treten für die Nationalratswahlen mit ZWEI Listen an. Auch werden wir auf aussergewöhnliche Kampagnen-Rezepte setzen.

© 2021 by Jungfreisinnige Thurgau.

  • Instagram
  • YouTube
  • Tick Tack
  • Facebook
  • Twitter